Alle Artikel von Arthur Gautschi

Metallic – Spachtel

  • Echtmetallhaut mit natürlicher metallischer Optik, Haptik und Patinabildung
  • Metallanteil in der fertigen Oberfläche von bis zu 95 %
  • Fugenlose Beschichtung unabhängig von Form und Größe des Objektes
  • Exzellente Hafteigenschaften auf nahezu allen Untergründen inklusive MDF, Echtholz, Gipskarton, Stein, Beton, Putz, Metall, Keramik, Kunststoff, Acryl, Ton etc.
  • Freie und künstlerische Oberflächengestaltung, die jede Beschichtung zu einem Unikat macht
  • Langlebig und widerstandsfähig
  • Frost- und witterungsbeständig
  • UV-beständige Produkte
  • Chemikalienresistente Produkte
Quelle: MIDAS Surfaces

Gautschi Mobil

Der Maler Gautschi Fuhrpark ist um ein Fahrzeug gewachsen.                                                     Schnittig mit dem Charme eines Italieners werden damit in Zukunft die Baustellen und Kunden angesteuert. Nostalgisch und an die Kindheit erinnert, so dürften sich wohl die ersten Fahrten anfühlen. Wie lange ist es wohl bei Ihnen her, als sie das letzte mal mit einem Dreirad gefahren sind?20150716_162819_HDR

Deckenmalerei im Schwimmbad

Einer unserer spannendsten und aufwändigsten Projekte war das Deckenbild in der Mitte des Schwimmbads.

Deckenmalerei

Die Malerei hat uns vier Wochen in Anspruch genommen, wobei die Vorbereitungen drei Wochen bei weitem übertroffen haben. Im Vorfeld mussten der Raum bis ins Detail ausgemessen werden, Skizzen gezeichnet und Schablonen angefertigt und gelocht werden, und, und, und. Danach folgten 4 „über-Kopf“-Malerarbeiten. Das bedeutet höchste Beanspruchung, da nicht an einer Wand vor einem sondern an der Decke über einem gearbeitet werden muss. Einen Tag lang den Kopf im Nacken und die Arme anheben – da spürt man am Abend, was man gemacht hat.

Schon am Anfang der Arbeiten merkten wir, dass die ganze Sache komplexer wird als geplant. Die Perspektive an einer riesigen Decke einzuhalten ist wesentlich komplizierter als bei einer Wand. Statt einfach 2 Schritte von der Wand zurückzugehen, um die Fluchten zu überprüfen, mussten wir Teile des Gerüstes entfernen und auf den Boden kommen. Und dies mehrmals am Tag.

Hier mehr Detailbilder vom Projekt